Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 63 Mehr Berufe und mehr Infos auf www.berufskunde.de 3% 97% Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik ‹ fertigen, montieren, prüfen, instand halten, orten, finden, beheben › Die Elektroniker und Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik kennen sich genau mit elektrischen Maschinen und Antriebssystemen aus: Sie brin- gen sie zu einwandfreiem Funktionie- ren und montieren sie, nehmen sie in Betrieb und halten sie auch instand.  Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik arbeiten abwechs- lungsweise an verschiedenen Orten, zwischen Montagebaustelle und Werk- statt. Sie beherrschen die verschiede- nen Metallbearbeitungstechniken, um die Wicklungen und die Montage von Motoren oder Transformatoren ausfüh- ren zu können. Die Hälfte der Ausbildungszeit werden die Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik in den sogenannten Kernqualifikationen unterrichtet: Das sind Qualifikationen, die für alle indus- triellen Elektroberufe wichtig sind. Dazu gehören z.B. die genauen Kennt- nisse der Sicherheits-, Umweltschutz- und Gesundheitsschutzvorschriften bei der Arbeit oder das Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel.  Es gibt zwei Berufsbezeichnun- gen: Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik nach der Hand- werksordnung bzw. nach dem Berufs- bildungsgesetz. Zutritt Mindestens Hauptschulabschluss; in der Berufsberatung und in Betrie- ben nachfragen. Ausbildungsdauer 3,5 Jahre (Handwerk + Industrie); duale Ausbildung Betrieb/Berufs- schule. Sonnenseite Es ist eine abwechslungsreiche handwerkliche Tätigkeit, die aber auch fundierte theoretische Kennt- nisse erfordert. Schattenseite Neue Materialien und der Fort- schritt in der Elektronik bringen laufend Veränderungen in der Wickeltechnik und imMotorenbau. Dadurch muss sich der Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik laufend weiterbilden. Vorurteil »Man hat wenig Arbeits- undWei- terbildungsmöglichkeiten.« Realität Der Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik hat sowohl interessante Spezialisierungsmög- lichkeiten als auchWeiterbildungs- chancen. Was, wozu? Damit Wicklungen für Motoren serienmäßig hergestellt werden können, berechnet der Elektroni- ker für Maschinen und Antriebs- technik sämtlicheMerkmale für den Prototyp der Wicklung, fertigt und prüft ihn. Damit große Wicklungen über- haupt am gewünschten Ort mon­ tiert werden können, fertigt die Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik nur die verschiede- nen Einzelelemente inderWerkstatt. Das Fertigwickeln und die Endmon- tage erledigt sie – nach dem Trans- port – am Bestimmungsort. Damit die Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik eine defekte Wicklung ersetzen kann, ermittelt sie anhand der vor­ liegendenGegebenheiten die tech­ nischen Daten für eine neue Wick- lung. Damit der Elektroniker für Maschi- nen und Antriebstechnik die Größe der Wickelschablone und der Isola- tion bestimmen kann, studiert und interpretiert er die entsprechenden Schemas, Zeichnungen undWickel- daten. Entwicklungsmöglichkeiten Geschäftsleitung Bachelor of Engineering Meister/in, Elektrotechniker/in Vorarbeiter/in, Arbeitsvorbereiter/in, Kalkulator/in usw. Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik Exakte Arbeitsweise Farbunterscheidungsvermögen Freude am Lösen mathematischer Probleme Gute Konstitution Gutes Vorstellungsvermögen Hand- und Fingergeschicklichkeit Ordnungssinn Rasche Auffassungsgabe, schnelles Reaktionsvermögen Technisches Verständnis Zeichnerische Begabung

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0