Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 49 Mehr Berufe und mehr Infos auf www.berufskunde.de 86% 14% Chemikant/in ‹wiegen, überwachen, abmessen, einstellen, abfüllen, beschriften › Wiewerden all die chemischen Produkte, Wirkstoffe für Medikamente, Farbstoffe, Düngemittel, Kunststoffe oder auch Kos- metika hergestellt?  Eine Frage, die der Chemikant und die Chemikantin leicht beantworten kön- nen. Sie arbeiten in der Fabrikations- abteilung chemischer Industriebetriebe und stellen auf den unterschiedlichsten Apparaturen und Anlagen chemische Stoffe her. Sie richten Rohstoffe in vor- geschriebenen Mengen her, laden sie in die jeweiligen Gefäße der Produkti- onsanlage, stellen die Maschine für den chemischen Prozess ein und überwachen das Ganze. Bei abweichenden Werten regulieren sie Einstellungen, greifen bei Störungen sofort ein und finden einen Weg zu ihrer Behebung. Alles wird pro- tokolliert.  Das fertige Produkt füllen die Chemi- kantinnen in Behälter ab und beschriften sie exakt. Ein gutes Team ist fähig, einen ganzen Prozessablauf ohne Störungen durchzuführen. Ein großer Teil dieser Arbeit wird am Computer abgewickelt. Die Digitalisierung nimmt in den Arbeits­ prozessen der Chemieunternehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Diemehrmonatige Grundausbildung fin­ det imAusbildungslabor statt; dort wer- den die Auszubildenden allmählich an Laborgeräte, Versuche, analytische und präparative Chemie wie auch physika- lische Messtechnik herangeführt. Auch später nden in diesemAusbildungslabor immer wieder Fachkurse statt.  Die Ausbildung wird durch die Mög­ lichkeit, sich durch verschiedene Pflicht- und Wahlqualifikationseinheiten zu spezialisieren, individualisiert. Dadurch kann man sowohl den Bedürfnissen der Auszubildenden wie auch denen des Betriebes besser entgegenkommen. Berufsübergreifende Qualifikationen, Gruppenarbeit und fachübergreifende Zusammenarbeit werden dabei beson- ders gefördert. Zutritt Es wird mehrheitlich ein Realschul- abschluss verlangt. In der Berufs- beratung und in Betrieben nach- fragen. Ausbildungsdauer 3,5 Jahre (Industrie): duale Ausbil- dung Betrieb/Berufsschule. Sonnenseite Die Tätigkeit von Chemikanten ist vielseitig und verantwortungsvoll. Sie haben detaillierte Kenntnisse der Funktionsweise der Anlagen und Apparaturen, aber auch der verschiedenen chemischen Stoffe. Schattenseite Im Produktionsraum ist es ziemlich laut. Zudem gibt es Schichtarbeit, denn einmal begonnene chemi- sche Prozesse können nicht ein- fach unterbrochen werden. Vorurteil »Arbeit mit chemischen Stoffen ist gefährlich.« Realität Tatsächlich müssen Chemikantin- nen mit gewissen Stoffen sehr vor- sichtig umgehen. Doch sie kennen die jeweiligen Sicherheitsvorschrif- ten genau und halten sich daran. Was, wozu? Damit Rückstände in den Maschi- nengefäßen nicht neue Produkte verunreinigen, reinigt der Chemi- kant nach jedem Produktionsgang sämtliche Anlagen gründlich. Damit Störungen sofort entdeckt werden, achtet die Chemikantin auf einen sauberenMaschinenlauf und überprüft laufend die Messwerte an der Überwachungstafel. Damit die hergestellten Produkte stets die vorgeschriebene Qualität haben, entnimmt der Chemikant während des Herstellungsprozesses immer wieder Produktproben und untersucht sie im Labor. Damit das fertige Produkt ausge- liefert werden kann, füllt es die Chemikantin in einen Behälter und beschriftet diesen sorgfältig. Verwechslungen dürfen nicht vor- kommen. Damit die teuren Anlagen und Apparaturen möglichst lange ein- gesetzt werden können, erledigt der Chemikant regelmäßig die notwendigen Servicearbeiten und ersetzt abgenutzte Teile. Entwicklungsmöglichkeiten Bachelor of Science – Chemie, Bachelor of Engineering Chemietechniker/in, Techniker/in für Betriebswirtschaft, Umwelttechniker/in, Biotechniker/in Industriemeister/in Fachrichtung Chemie Gruppenführung, Schichtführung, Vorarbeiter/in Chemikant/in Bildschirmarbeit Gute Beobachtungsgabe, hohe Konzentrationsfähigkeit Handgeschicklichkeit Interesse für Chemie und Physik Keine Allergien Praktische Veranlagung Teamfähigkeit Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Zuverlässigkeit

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0