Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 215 Mehr Berufe und mehr Infos auf www.berufskunde.de 40% 60% Verwaltungs- fachangestellte/r ‹ nachschlagen, informieren, abrechnen, beraten, bescheinigen, bearbeiten › Verwaltungsfachangestellte haben die wichtige Aufgabe, den Bürgerinnen und Bürgern all das, was ihnen von Rechts und Gesetzes wegen zusteht, zu vermit- teln. Umdiesen Dienst leisten zu können, sind sie in rechtlichen und betriebswirt- schaftlichen Fragen sattelfest – das ist ein wichtiger Teil der Ausbildung.  Im Büro machen sie Abrechnungen, Rechnungs- und Antragskontrollen und stellen Bescheinigungen aus. Sie verge- ben Aufträge, Sozialhilfe, Kraftfahrzeug- zulassungen, Stipendien usw. Die Arbeit mit elektronischen Kommunikationsmit- teln ist den Verwaltungsfachangestellten dabei selbstverständlich. Doch haben sie nicht nur mit Formularen und Computern zu tun: Die Menschen kommen wegen ihrer verschiedenen Anliegen auch zu ihnen ins Büro oder sie erbitten telefo- nisch Auskunft.  Gute, bürgernahe Verwaltungsfach- leute verfügen über Freundlichkeit, Kom- petenz und Flexibilität. Zudem ist Sorgfalt sehr wichtig: Alle Bescheinigungen wie etwa Geburtsscheine, aber auch Preise, Termine und Vereinbarungen, die von den Verwaltungsfachangestellten aus- gegeben werden, müssen genau den Vorschriften entsprechen. Zutritt Meist ist ein mittlerer Bildungsab- schluss erwünscht. In der Berufs- beratung und in Betrieben nach- fragen. Ausbildungsdauer 3 Jahre duale Ausbildung in Aus- bildungsbetrieb (Ämter, Behörden, Verwaltungen, Kammern, Ministe- rien – je nach Fachgebiet)/Berufs- schule. Es gibt 5 Fachrichtungen: »Bundesverwaltung«, »Landesver- waltung«, »Kommunalverwaltung«, »Handwerksorganisationen, Indus- trie- und Handelskammern« und »Kirchenverwaltung der Evangeli- schen Kirche«. Sonnenseite Es ist ein bürgernaher Beruf – man hilft denMenschen, ihre Rechte und Pflichten als Bürger wahrzunehmen. Schattenseite Manchmal kommt alles auf einmal: Telefonate, Anträge und noch Besu- cher am Schalter. Vorurteil »Immer nur Paragraphen und For- mulare!« Realität Da die Paragraphen und Formulare letztlich alle im Dienste des Men- schen stehen, ist es doch nicht so eine trockene Sache. Verwaltungs- fachangestellte haben täglich Kon- takt mit Bürgern und Bürgerinnen. Was, wozu? Damit die Beschlüsse für die Sanie- rung einer Fussgängerzone dis- kutiert und festgehalten werden können, bereitet die Verwaltungs- fachangestellte Gemeinde- oder Stadtratssitzungen vor. Damit die Lehrabschlussprüfung zum richtigen Termin stattfindet, prüft der Verwaltungsfachange- stellte in der Handwerkskammer, wann der Lehrling zur Prüfung zu- gelassen werden kann. Damit die Gebäude des Bundes in gutem Zustand bleiben, gibt die Verwaltungsfachangestellte in der Bundesverwaltung einen Renovie- rungsauftrag. Damit ein neues Kreiskrankenhaus gebaut werden kann, überprüft der Verwaltungsfachangestellte in der Kommunalverwaltung den vorge- legten Bauantrag. Damit die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter korrekt und terminge- recht ausbezahlt werden, berechnet sie die Verwaltungsfachangestellte und veranlasst ihre Auszahlung. Entwicklungsmöglichkeiten Bachelor of Arts – Betriebswirtschaftslehre, Bachelor of Arts – Public Management Verwaltungsbetriebswirt/in, Abteilungsleiter/in Verwaltungsfachwirt/in Verwaltungsfachangestellte/r Aufgeschlossenheit, Wendigkeit Ausdauer Belastbarkeit Freude an Gesetzen Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Gute Rechenkenntnisse Klare Ausdrucksfähigkeit, gutes Argumentationsvermögen Kontaktfähigkeit Logisches Denkvermögen Ordnungsliebe und Sorgfalt

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0