Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 188 51% 49% Servicefachkraft für Dialogmarketing ‹ beraten, verkaufen, recherchieren, beruhigen, aktualisieren › Servicefachkräfte für Dialogmarketing sind überall dort beschäftigt, wo es um den intensiven Dialog mit dem Kunden geht: also in Call-Centern, die für ver- schiedene Auftraggeber tätig sind, oder in Servicecentern von Betrieben, egal ob sie der Industrie, dem Handel oder dem Handwerk angehören.  In jedem Kundengespräch geht es vorerst darum, dem Kunden gut zu- zuhören und auf ihn einzugehen. Die Kommunikation muss stimmen, es soll- ten keine Missverständnisse entstehen. Ist das Anliegen des Kunden eindeutig geklärt, versucht die Servicefachkraft, optimal darauf einzugehen. Zur Aufga- be der Servicefachkraft für Dialogmar- keting gehört unter anderem, Kunden zu gewinnen, zu betreuen und zu bin- den sowie Produkte und Dienstleistun- gen zu präsentieren und zu verkaufen. Schon während des Gesprächs gibt die Servicefachkraft für Dialogmarketing die wichtigsten Informationen in den Computer ein, damit ihr Kollege später sofort im Bild ist.  Servicefachkräfte für Dialogmarke- ting arbeiten auch mit Datenbanken. Dabei beachten sie jederzeit die Da- tenschutz- und Sicherheitsvorschriften. Zutritt Mindestens Hauptschulabschluss; in der Berufsberatung und in Be- trieben nachfragen. Ausbildungsdauer 2 Jahre: duale Ausbildung in Be- trieb/Berufsschule. Mit einem weiteren Jahr kann die Ausbildung zum Beruf »Kauf- mann/-frau für Dialogmarketing« abgeschlossen werden. Sonnenseite Viel Abwechslung! Immer wieder andere Kunden, andere Wünsche. Der ideale Beruf für kontaktfreu- dige Menschen, die gerne beraten und verkaufen. Schattenseite Nörglerische Kunden können auf die Nerven gehen. Bei Reklamati- onen oder komplizierten Anliegen gilt es, ruhig zu bleiben und die beste Lösung zu finden. Vorurteil »Immer nur telefonieren!« Realität Telefonieren ist schon zentral in diesem Beruf – das lebendige Be- ratungs- und Verkaufsgespräch mit den Kundinnen. Doch es gilt auch Mails zu schreiben, Datenbanken zu verwalten oder zu recherchie- ren, wo man bestimmte Produkte bekommt. Was, wozu? Damit keine Missverständnisse da­ rüber entstehen, was der Kunde genau will, hört die Servicefach- kraft für Dialogmarketing dem Kunden zunächst einmal gut zu. Damit die Kundin so zufrieden wie möglich ist, weil sie den gewünsch- ten Artikel trotz Ausverkauf erhält, versucht die Servicefachkraft für Dialogmarketing ihn über andere Filialen zu beschaffen. Damit ihr Kollege später sofort im Bilde ist, gibt die Servicefachkraft für Dialogmarketing schon wäh- rend des Gesprächs die wichtigs- ten Informationen in den Com- puter ein. Damit Reklamationen so kunden- freundlich wie möglich erledigt werden, bearbeitet sie die Ser- vicefachkraft für Dialogmarketing zügig und sorgfältig, Damit die Kundendatenbank im- mer auf dem neuesten Stand ist, pflegt sie die Servicefachkraft für Dialogmarketing kontinuierlich, erfasst neue Adressen und löscht nicht mehr gültige Daten. Entwicklungsmöglichkeiten Master of Business Administration (MBA), eigenes Unternehmen Bachelor of Arts – Betriebswirtschaftslehre, Geschäftsleitung Abteilungsleitung Kaufmann/-frau für Dialogmarketing Servicefachkraft für Dialogmarketing Belastbarkeit Findigkeit Flexibilität Geduld Gute Konzentrationsfähigkeit Gutes Gedächtnis Keine Abneigung gegen Schichtarbeit Redegewandtheit Technisches Verständnis Zuhören können

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0