Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 165 Mehr Berufe und mehr Infos auf www.berufskunde.de keine Angaben keine Angaben Operationstechnische/r Assistent/in ‹ säubern, sterilisieren, zureichen, bestellen, vorbereiten, betreuen › Die Operationstechnische Assistentin und der Operationstechnische Assistent haben die Fähigkeit, besonders konzen- triert und ausdauernd zu arbeiten. Sie sind für die Abläufe und Organisation im Operationssaal verantwortlich.  Während der oft lang dauernden Operationen reichen sie dem operie- renden Arzt das richtige Instrument im richtigen Augenblick.  Sie sorgen vor und nach jeder Ope- ration dafür, dass alle Instrumente und Apparate korrekt gesäubert und sterili- siert werden und dass alles funktions- tüchtig ist. Vor jeder Operation stellen sie alles Benötigte bereit. Sie betreuen die Patienten und bereiten sie auf die bevorstehende Operation vor. Sie orga- nisieren und koordinieren die Arbeitsab- läufe eigenständig.  Zu dieser selbstständigen, verantwor- tungsvollen Tätigkeit gehört auch die Dokumentation von Vorgängen und die schriftliche Bestellung von Materi- alien, damit immer alles Notwendige vorrätig ist. Zutritt Hauptschulabschluss und abge- schlossene Berufsausbildung oder Realschulabschluss, Mindestalter 18 Jahre. Ausbildungsdauer 3 Jahre: Berufsfachschule. Sonnenseite Mit der umsichtigen Vorbereitung und der flinken Mitarbeit trägt die Operationstechnische Assistentin bei jeder Operation zu deren Ge- lingen bei. Diese Berufsleute sind sich der Wichtigkeit ihrer Funktion im Klaren. Schattenseite Die Arbeit stellt hohe Anforderun- gen an das eigenständige, verant- wortungsvolle Mitdenken! Spezi- ell während einer Operation kann die geforderte Konzentration und Schnelligkeit an die Grenze der Be- lastbarkeit führen. Vorurteil »Die Ärzte werden mich auf Hän- den tragen!« Realität Das vielleicht nicht: Doch jeder wird für seinen großen Einsatz respek- tiert. Das Gelingen einer Operati- on hängt von einer guten Team- arbeit ab. Was, wozu? Damit alle Operationsinstrumente hygienisch und einsatzbereit bei der Operation vorliegen, sterilisiert sie die Operationstechnische Assis- tentin und legt sie nahe dem Ope- rationstisch zurecht. Damit die Patienten und Patientin- nen gut auf die Operation einge- stimmt sind, bereitet sie der Opera- tionstechnische Assistent vor und bringt sie in die für den Eingriff richtige Lage. Damit immer genügend Material und Instrumente vorhanden sind, kontrolliert die Operationstechni- sche Assistentin regelmäßig den Bestand und bestellt frühzeitig Nachschub. Damit die Geräte im Operations- saal einwandfrei funktionieren, pflegt und wartet sie der Ope- rationstechnische Assistent regel- mäßig und kontrolliert sie vor jeder Operation noch einmal. Damit sich der Chirurg völlig auf das Operieren konzentrieren kann, reicht ihm die Operationstechni- sche Assistentin jeweils im richti- gen Moment das benötigte Inst- rument oder Material zu. Entwicklungsmöglichkeiten Schulleitung Ausbildner/in Operationstechnische/r Assistent/in Belastbarkeit Einfühlungsvermögen Hygienebewusstsein Interesse für Medizin Konzentration Rasche Auffassungsgabe Technisches Verständnis Umsicht, Ordnungssinn Verantwortungsbewusstsein Zuverlässigkeit

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0