Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 130 31% 69% Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation ‹ besprechen, terminieren, überwachen, planen, budgetieren, beauftragen › Werbung gibt’s für die verschiedensten Dinge: Nahrungsmittel, Berufe, Möbel, Anlässe – die Liste ist fast endlos.  Kaufleute für Marketingkommuni- kation arbeiten in einer Werbeagen- tur oder Werbeabteilung eines großen Unternehmens. Sie entwickeln zielgrup- pengerechteMarketingmaßnahmen und führenWerbekampagnen korrekt durch. Sie planen und überwachen die Werbe- mittel, z.B. Plakat- oder Anzeigenserien, Prospekte, TV-Spots und Kundenzeit- schriften. Dazumüssen sie erst die »Cor- porate Identity« (den speziellen Firmen- geist) der Kundenfirma erfassen – sonst greift ihre Werbung nicht!  Zu Beginn eines Auftrags bespricht sich das Team sorgfältig mit dem Auf- traggeber, um seine Wünsche genau festzuhalten und entsprechend den vor- handenen Ressourcen realistische Mög- lichkeiten und Risiken durchzugehen.  Dann erstellen sie einen Vorschlag, fordern dazu Offerten von Lieferanten an und setzen Kostenvoranschläge auf. Akzeptiert der Kunde den Vorschlag, organisieren sie die Ausführung.  Für jeden Lieferanten stellen Kaufleute für Marketingkommunikation Unterla- gen zusammen, geben Bestellungen auf und kontrollieren die Ausführung; für jeden Auftrag müssen sie andere Ziele umsetzen und andere Vorgaben, Limiten und Termine beachten.  Dabei haben sie mit Grafikern, Foto- grafinnen, Textern oder auch Filmteams zu tun. Es handelt sich also um eine sehr vielfältige und abwechslungsrei- che Tätigkeit. Zutritt Mindestens Hauptschule; in der Berufsberatung und in Betrieben nachfragen; vorteilhaft ist (Fach-) Hochschulreife. Ausbildungsdauer 3 Jahre (Industrie + Handel): duale Ausbildung Betrieb/Berufsschule. Auch 4 Semester Werbefachschule möglich (mit IHK-Prüfung). Sonnenseite Die Kauffrau für Marketingkom- munikation hat Kontakt mit ver- schiedensten Menschen. Sie ist beim Werbeauftrag von der Pla- nung bis hin zum fertigen Pro- dukt dabei. Werbeprodukte sind Produkte, die vor allem dem Auge auffallen sollen. Schattenseite Werbeaufträge könnenmeist nicht schnell genug fertig werden: Das gibt Termindruck, Hektik und Über- stunden. Vorurteil »In der Werbeagentur ist’s kreativ!« Realität In der Werbung werden immer wieder neue, auffallende Ideen für Mitteilungen an den Konsumenten gesucht. Auch die Kauffrau für Mar- ketingkommunikation kann dabei ihre Vorstellungen einbringen. Ihre Hauptaufgabe ist es jedoch, den Auftrag zu organisieren und dafür zu sorgen, dass alles klappt. Was, wozu? Damit der Kaufmann für Marke- tingkommunikation das Budget für einen Prospekt erarbeiten kann, holt er Offerten beim Grafiker, Setzer, Lithografen und Drucker ein. Damit die Lieferanten für die Preis- festlegung genau wissen, wie der Prospekt aussehen soll, gibt ihnen die Kauffrau für Marketingkommu- nikation alle nötigen Daten. Damit das Werbemittel pünktlich abgeliefert werden kann, erstellt die Kauffrau für Marketingkommu- nikation einen Terminplan und legt fest, bis wann alle Unterlagen fertig gestellt werden müssen. Damit die Anzeigen amgewünsch- ten Ort und zum gewünschten Termin in den Zeitungen und Zeit- schriften erscheinen, spricht sich der Kaufmann für Marketingkom- munikation mit den Inseraten-An- nahmestellen ab und sendet ihnen rechtzeitig die Druck-Unterlagen. Damit eine Pressekonferenz rei- bungslos abläuft, organisiert die Kauffrau für Marketingkommuni- kation die Räumlichkeiten, Imbiss und Getränke, Hilfsmittel und die Unterlagen für die Journalisten. Entwicklungsmöglichkeiten Master of Business Administration (MBA), eigenes Unternehmen Bachelor of Arts – Mediamanagement; Medienproduktion Spezialist/in für Marketing oder Media, Fachkauffrau/-mann für Werbung und Kommunikation, Werbefachwirt/in, Werbeleitung, Medienfachwirt/in, Geschäftsleitung Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation Belastbarkeit Fremdsprachenkenntnisse Freude am Kontakt zu anderen Menschen Freude am Organisieren und schönen Werbemitteln Gutes Gedächtnis Rasche Auffassungsgabe Realistische Einschätzung technischer Möglichkeiten Selbständigkeit Zügige Arbeitsweise Zuverlässigkeit

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0