Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 129 Mehr Berufe und mehr Infos auf www.berufskunde.de 15% 85% Kaufmann/-frau für IT-System-Management ‹ analysieren, kalkulieren, entwickeln, entwerfen, ermitteln, präsentieren › Die Kauffrau und der Kaufmann für IT-System-Management arbeiten als Anbieter: Nach sorgfältiger Klärung der Problemsituation und Rücksprache mit den Fachinformatikern ihres Betriebes beraten sie ihre Kunden eingehend und bieten ihnen problemgerechte, maßge- schneiderte Lösungen an.  Dazu benötigen sie fundiertes Wis- sen über Betriebswirtschaft, Informatik, Arbeitsorganisation, Informationssicher- heit, Datenschutz und Urheberrecht. Sie schulen ihre Kunden und bleiben ihnen auch weiterhin Ansprechpartner, falls es darum geht, die bisherige Lösung zu erweitern oder falls Störungen auftre- ten. Sie haben Freude am Kontakt mit Menschen und sie beraten sie gerne eingehend, um eine wirklich gute, pas- sende Lösung für ihr IT-Problem oder für ihre ganz bestimmten Anforderun- gen zu finden.  Ungefähr die Hälfte ihrer Ausbildungs- inhalte lernen die Kaufleute für IT-Sys- tem-Management mit den IT-System- Elektronikern, Fachinformatikerinnen und den Kaufleuten für Digitalisierungs- management gemeinsam. Im Zentrum stehen dabei die Digitalisierung der Wirtschaftsbereiche, die Elektrotech- nik, Betriebswirtschaft, Informatik und Kundenorientiertheit. Zutritt Mindestens Hauptschulabschluss; oft wird Hochschulreife verlangt. In der Berufsberatung und in Betrie- ben nachfragen. Ausbildungsdauer 3 Jahre (Industrie + Handwerk): duale Ausbildung Betrieb/Berufs- schule. Sonnenseite Die Arbeit ist vielseitig und heraus- fordernd: IT-Probleme analysieren und lösen, Menschen beraten und betreuen, Computer-Programme und Software-Tools entwickeln und auch präsentieren. Schattenseite Manchmal gibt es einige Umwege, bis die optimale IT-Lösung für einen Anwender gefundenwerden kann. Vor allem, wenn der Kunde bei den Lösungsvorschlägen ständig etwas zu bemängeln hat. Vorurteil »Die Standard-Software deckt heutzutage längst alle Problem- bereiche ab. Da erübrigt sich der Einsatz dieser Berufsleute.« Realität Es gibt zwar schon beachtlich viele Standard-Lösungen, doch müs- sen die Kaufleute für IT-System- Management diese jeweils auf die spezifische Problemsituation einer Firma anpassen. Und manchmal gibt es wirklich noch keine anpas- sungsfähige Lösung: Dann müssen sie sie selbst entwickeln. Was, wozu? Damit die Kauffrau für IT-System- Management herausfindet, wie sie eine maßgeschneiderte Lösung für ihren Kunden erstellen kann, analy- siert sie die im Gespräch erhaltene Information und überprüft, ob es eine ähnliche bestehende Standard- Software gibt, die dann nur anzu- passen wäre. Damit der Kunde weiß, wie viel sein speziell für ihn entwickeltes Soft- ware-System kostet, kalkuliert der Kaufmann für IT-System-Manage- ment ein Angebot und bietet auch eine Finanzierungsmöglichkeit. Damit die Kunden auf neue IT-Pro- dukte aufmerksamwerden, macht die Kauffrau für IT-System-Manage- ment für sieWerbung, z.B. mit einer Präsentation an einer Messe oder an einem »Tag der offenen Tür«. Damit der Kunde das für ihn entwi- ckelte Software-Systemauch richtig nutzen kann, schult ihn der Kauf- mann für IT-System-Management und steht ihmauch später weiterhin als Support zur Verfügung. Damit die Systemlösung terminge- recht fertiggestellt wird, erstellt die Kauffrau für IT-System-Manage- ment die entsprechenden Pro- grammvorgaben und gliedert sie in Teilaufgaben. Entwicklungsmöglichkeiten Bachelor of Engineering, Unternehmer/in Techniker/in, Betriebswirt/in, Handelswirt/in Spezialist/in z.B. in Multimedia-Anwendungen Kaufmann/-frau für IT-System-Management Ausdrucksgewandtheit Fähigkeit zu übergreifendem, vernetztem Denken Freude am Präsentieren und Beraten Freude an komplexen Aufgaben Gutes Zahlenverständnis Interesse für elektronische und kaufmännische Vorgänge Kundenorientierung, Zuhören können Logisch-systematisches Vorgehen Problemorientiertes Arbeiten Technisches Verständnis

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0