Berufskatalog -K- des Berufskunde-Verlags

Anforderungsprofil vorteilhaft wichtig sehr wichtig 126 39% 61% Kaufmann/-frau für Dialogmarketing ‹ zuhören, recherchieren, informieren, kalkulieren, verkaufen, schulen › Kaufleute für Dialogmarketing sind über- all dort beschäftigt, wo es um inten- siven Dialog mit Kunden geht: also in Call-Centers oder in Service-Centers von Betrieben, egal ob aus Handel oder Handwerk, aus Industrie oder Dienst- leistungsgewerbe.  Früher wurde die Gesprächsführung von nicht ausgebildeten Call-Center- Agents übernommen, doch die Anfor- derungen an die Gesprächsführung stie- gen in kurzer Zeit derart, dass zwei neue Ausbildungsberufe erforderlich wurden: »Servicefachkraft für Dialogmarketing« (2 Jahre) und »Kaufmann für Dialogmar- keting« (3 Jahre).  Kaufleute für Dialogmarketing erstel- len Konzepte, Kampagnen und Pläne für alle Aufträge, die das Servicecenter bekommt. Dabei handelt es sich umAuf- träge für Beratung inklusive Verkauf oder auch nur für Beratung alleine.  Auftraggeber können aus allen Tei- len der Wirtschaft kommen: Industrie- betriebe, Wirtschaftsunternehmen wie auch Dienstleistungsfirmen. Sie müssen sich gute Kenntnisse der Produkte ihrer verschiedenen Auftragsfirmen erwerben und über eine hohe Flexibilität und eine systematische Arbeitsweise verfügen, um nicht durcheinanderzukommen. Doch die Kaufleute für Dialogmarketing ver- fügen über ein gutes Ordnungssystem.  Kaufleute für Dialogmarketingmüssen sich gewandt und schnell auf ihre Kund- schaft einstellen und serviceorientiert arbeiten, wenn sie Aufträge zufrieden- stellend, und das bedeutet meist auch gewinnbringend, ausführen wollen. Dazu brauchen sie gutes Personal, das sie auch selbst auswählen und schulen.  Mit dem täglichen Austausch der vie- len Informationen zu Waren, Preisen, Qualitäten und Lieferfristen der vielen verschiedenen Auftraggeber leisten die Kaufleute für Dialogmarketing einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft und zum Austausch unter den Menschen. Zutritt Mindestens Hauptschulabschluss, ein höherer Bildungsabschluss ist jedoch vorteilhaft; in der Berufs- beratung und in Betrieben nach- fragen. Ausbildungsdauer 3 Jahre (Handel + Industrie): duale Ausbildung in Betrieb/Berufsschule. Sonnenseite Ein verantwortungsvoller Beruf – die Kunden sind jederzeit auf kom- petente und engagierte Beratung angewiesen. Schattenseite Ungeduldige oder unentschlossene Kunden können nerven. Vorurteil »Immer nur Informationen abrufen und verhandeln – wie öde!« Realität Der Kontakt mit den Kundenmacht Freud, dies besonderes, wenn man immer besser lernt, erfolgreich Auf- träge abzuschließen. Was, wozu? Damit die Kunden der Lieferfirma zufrieden sind, führt die Kauffrau für Dialogmarketing ihre Kunden- gespräche kompetent, geduldig und ruhig. Damit der Kunde die vielfältigen Vorteile und Begrenzungen des Sonderangebots auch wirklich ver- steht, erklärt es der Kaufmann für Dialogmarketing noch einmal aus einer anderen Perspektive. Damit die verschiedenen Konzepte, Kampagnen und Pläne, die von den unterschiedlichen Unternehmen an das Call-Center gelangen, nicht durcheinanderkommen, verfügt die Kauffrau für Dialogmarketing über ein klares, wirksames Ord- nungssystem. Damit eine Kundin etwas bekommt, das es imeigenen Center nicht gibt, beschafft ihr der Kaufmann für Dia- logmarketing das Gewünschte über eine Außenstelle. Entwicklungsmöglichkeiten Geschäftsleitung, selbständige/r Unternehmer/in Master of Business Administration (MBA), Betriebsleitung Abteilungsleitung Bachelor of Arts – Betriebswirtschaftslehre Kaufmann/-frau für Dialogmarketing Belastbarkeit Bereitschaft zu Überstunden, Teamfähigkeit Flexibilität, Findigkeit Freude am Kundenkontakt Interesse für die Produkteigenschaften Interesse für Verkaufspsychologie Redegewandtheit Serviceorientierung, Freude am Verkauf Technisches Verständnis Zuhören können, Geduld

RkJQdWJsaXNoZXIy NjUxMjQ0